Nov 11

B-Junioren mit Sieg und Niederlage

Jeweils 4:0 hieß es bei den Angermünder B-Junioren, welche gegen Seelow gewannen und gegen Bruchmühle verloren. Insgesamt haben die gezeigten Leistungen wieder Spaß verbreitet, denn der Minikader des AFC hat nach der Trennung von Prenzlau wiederum Fortschritte gezeigt. So führte man zur Halbzeit gegen Seelow schon 4:0 und ließ nach der Pause einige Möglichkeiten liegen, die sich die Angermünder ruhig herausspielten. Constantin Schorling und Gunnar Haser trafen jeweils doppelt. Die Niederlage gegen Bruchmühle unter der Woche war absehbar, da der Gast über einen klar stärkeren Kader verfügte. Die Angermünder verteidigten clever, mussten das frühe Gegentor jedoch nach einem Abschluss aus knapper Abseitsstellung hinnehmen, als der Schütze den im Strafraum weitergeleiteten Ball versenkte. Schiri Wittig konnte das ohne Assistenten nicht sehen, wurde jedoch nach knapp einer halben Stunde zum Spielverderber, als der Elfmeterpfiff ausblieb. Stefan Schmidt setzte sich im Strafraum durch und wurde hart gefoult, sodass der Gegner sich gleich entschuldigte. Leider hätte nur ein Schiri auf der Welt nicht auf Strafstoß erkannt und der amtierte an diesem Abend in Angermünde. Mit dieser krassen Fehlentscheidung wurden die AFCer um den möglichen Ausgleich betrogen und das Spiel hätte gekippt werden können. Stattdessen führte ein Freistoß kurz darauf zum 2:0. Nach der Pause blieb der Gast recht defensiv, der AFC hatte viel Ballbesitz, aber konnte sich nur eine Chance erspielen. Jonas Starigk scheiterte am Torwart aus 12 Metern. Schließlich führten zwei blitzsaubere Konter zum 4:0, was am Ende kein Beinbruch ist. Der AFC hatte sich lange teuer verkauft, Beweis dafür sind die vier sehr späten Wechsel bei Bruchmühle, als die Partie entschieden war.