Nov 06

Erste mit knapper Niederlage

Mit stark ausgedünntem Personal trat der AFC die Reise nach Wittstock an und ließ beim 1:2 drei Punkte dort. Ungewohnt defensiv versuchte man, die Null zu halten und hatte damit auch nicht die größte Mühe. Sehr kompakt zeigte sich das Team und ging sogar in Führung. Bieber setzte sich durch und bediente Oertel, der überlegt einen Verteidiger vernaschte und flach einschoss. Sehr ärgerlich war dann der Ausgleich, als sich drei AFCer uneinig waren und eine Körpertäuschung am Strafraumeck den Schützen in beste Schussposition brachte. Zuvor hatte Bieber das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Torwart. Im Angermünder Tor hatte übrigens Christoph Groß Premiere, der einen sehr guten Job machte. Nach dem Seitenwechsel stand es recht schnell durch einen Kopfball vom kleinsten Gegner nach einer Ecke 2:1 für den Gastgeber. Die Mannschaft zeigte sich danach nicht geschockt und verhielt sich taktisch einwandfrei, ohne in tödliche Konter zu laufen. Zwanzig Minuten vor Schluss wurde man offensiver und hatte zwei gute Gelegenheiten, doch Kämkes Pass kurz vor dem Fünfereck fand keinen Abnehmer und später flog der Ball nach Kämkes Hackenablage über das Tor. Insgesamt gesehen geht der Sieg für die Heimelf in Ordnung, weil sie mehr investierte. Groß glänzte in der Schlussphase mehrmals, sodass es beim 1:2 blieb. Die Moral der Angermünder war stark, leider vermasselten zwei individuelle Aussetzer ein besseres Resultat.