Nov 05

Zweite und Oldies ohne Gegentor zu Dreiern

Gegenüber der Vorwoche gab es diesmal erfreulichere Ergebnisse für unsere Teams. Vier Siege stehen zwei Niederlagen gegenüber, besonders das Abstiegsduell der Zweiten in Criewen stand im Fokus und brachte den erhofften Dreier für den AFC. Das späte 1:0 durch Skripzak bedeutete die Saisonpunkte vier bis sechs und nun fünf Punkte Vorsprung vor den Plätzen 14 und 15.
Da es in dieser Saison wohl drei Absteiger infolge der Platzierungen der Uckermarkteams in der Landesklasse geben wird, ist für die Zweite ein erster Schritt getan.
Sehr diszipliniert im mannschaftstaktischen Bereich spielte die Erste in Wittstock, konnte sich dafür jedoch nicht belohnen. Zu naiv stellte man sich bei beiden Gegentoren an – 1:2 wurde verloren.
Zu Null gewannen die Oldies gegen Penkun – insgesamt sehr verdient. Aus einer selten erlebten Kompaktheit setzte man gefährliche Konter, die Kniebel schon per Doppelpack in der ersten Halbzeit zum 2:0-Endstand verwertete. Auch ohne Gegentor präsentierten sich die B-Junioren in der Landesklasse, welche Seelow mit 4:0 besiegten und wichtige Punkte gegen den Abstieg sammelten. Die absolut schwierige Saison für die in der Landesliga überforderte D ergab eine 2:9-Niederlage gegen Templin. Aber: nicht zweistellig und zwei Tore erzielt. Gewann das Team im Kreis teilweise hoch zweistellig, so ist jetzt Moral gefragt und die stimmt bisher. Schließlich gewann die E mit 6:2 in Schmölln und ist weiter auf einem lockeren Weg in die Meisterrunde.